Bienengarten-AG bietet beim Belmer Weihnachtsmarkt viel Nützliches und Kreatives

Nicht nur Bienen sind emsig, auch die Schüler der Bienengarten-AG der Johannes-Vincke-Schule engagieren sich immer wieder in diversen Projekten. Nachdem die Arbeit mit den eigenen Bienen für dieses Jahr beendet ist, bereiten die Jungen und Mädchen sich seit einiger Zeit auf den Belmer Weihnachtsmarkt vor.

(Erschienen in der Novemberausgabe des Monatsmagazins „Belm hautnah„)

Während Kimberly (links) und Zoe eifrig kleine Weihnachtsengel aus Holz und Filz basteln, gibt Lehrerin Simone Holtgrefe (im Hintergrund) ihren Schülern Tipps für die Bastelarbeiten für den Verkaufsstand der Schule beim Belmer Weihnachtsmarkt. Foto: Gemeinde Belm/D. Meyer

BELM Traditionell ist die Belmer Oberschule auf dem Weihnachtsmarkt am Tie mit einer eigenen Verkaufsbude vertreten. Neben der süßen „Zuckerstube“ von Alexandra Lohberg und ihrem Team mit Mandeln, selbstgebackenen Keksen und Waffeln gibt es von der Bienengarten-AG auf dem Markt ganz viel Schönes, Nützliches und Kreatives zu kaufen.

Natürlich ist der eigene Honig im Angebot, aber auch Lippenpflegestifte aus Bienenwachs, Kräutersalz aus eigener Herstellung, Lichterschalen aus Beton, Weihnachtswichtel, Körnerkissen und kleine Weihnachtsengel. Ein bisschen Glück braucht man, wenn man sich ein selbstgebautes Bienengarten-AG-Insektenhotel wünscht. Das gibt es nämlich bei einer Verlosung zu gewinnen. Geleitet wird die Schul- Arbeitsgemeinschaft von den Lehrern Simone Holtgrefe und Dirk Oesterle.

„Die Erlöse von Verkauf und Verlosung sind dabei sowohl für Projekte der eigenen AG wie auch für den Förderverein unserer Schule oder ausgewählte Projekte, die immer eine soziale oder naturschützende Komponente haben, bestimmt“, betont die zuständige Lehrerin Simone Holtgrefe. Pm