Skifreizeit 2018 – Runter kommen sie jetzt alle!

37 Schülerinnen und Schüler wagten auf der Skifreizeit der Johannes-Vincke-Schule den Selbsttest in Österreich. Ein jeder der Schülerinnen und Schüler schaffte am Ende der siebentägigen Skifreizeit die Abfahrt einer blauen Piste. Der Großteil erlangte die Fähigkeit zum Befahren einer Roten Piste und ein dutzend besonders wagemutiger meisterte die 3.122 Meter hoch gelegene Abfahrt vom Mölltaler Gletscher im österreichischen Kärnten.

Eine überaus beachtliche Leistung fanden auch anerkannte Skilehrer vor Ort, die das vierköpfige Lehrerteam der JOVIS bei den Skikursen unterstützten. Zumal 80 Prozent der angereisten 6. bis 8. Klässler das erste Mal ihrer noch jungen Jahre auf Skiern standen. Gar das erste Mal in Berührung einer Skipiste, eines Liftes oder eines Berges kamen, die höher gelegen waren als die Antennenspitze des Belmer Fernsehturmes. Und nun als Teilnehmer der ersten je da gewesenen Skifreizeit der JOVIS im 948 Kilometer entfernten Obervellach. Von Angesicht zu Angesicht mit dem Mölltaler Gletscher, um am Ende einer Woche Skikurses, mühelos über Teller-, Anker- und Sessellifte das Skigebiet zu erkunden.